Telmisartan bei Katzen mit systemischer Hypertonie

31 May 2021 – News

Telmisartan bei Katzen mit systemischer Hypertonie

Pathologische Blutdruckerhöhungen können zu ophthalmischen, kardiovaskulären und neurologischen Schäden führen, und bei alten Katzen ist die systemische arterielle Hypertonie tatsächlich eine wichtige Ursache für Morbidität. Medikamente wie Telmisartan, ein nicht-peptidischer Angiotensin-II-Rezeptorblocker, werden in der Humanmedizin aufgrund ihrer antihypertensiven und kardiovaskulären Schutzwirkung eingesetzt. Die hier beschriebene Untersuchung zielte darauf ab, die Sicherheit und Wirksamkeit der Verabreichung einer oralen Lösung dieses Medikaments zur Senkung des systolischen arteriellen Blutdrucks (SBP) bei Katzen mit spontaner Hypertonie zu bewerten.

Die Studie umfasste 221 Katzen, die einer von vier Subpopulationen zugeordnet wurden: CKD (Chronische Nierenerkrankung), Hyperthyreose, CKD und Hyperthyreose oder idiopathischer Bluthochdruck. Über 28 Tage wurde 142 der Katzen eine Telmisartan-Lösung (4 mg/ml) verabreicht, den restlichen 79 Tieren wurde ein äquivalentes Volumen eines optisch identischen Placebos verabreicht. In den ersten 14 Tagen betrug die Dosierung 1,5 mg/kg q12h, danach wurde sie auf 2 mg/kg täglich geändert.

Im Durchschnitt führte die Behandlung mit Telmisartan zu einer anhaltenden Senkung des systolischen arteriellen Blutdrucks um ca. 23 mmHg bis zum vierzehnten Tag der Behandlung. Bei 52,1 % der Katzen dieser Gruppe sank der SBP auf unter 150 mmHg bzw. um mindestens 15 % des Ausgangswertes. Interessanterweise wurde auch bei 19 % der Tiere aus der Placebogruppe eine Senkung von etwa 7 mmHg festgestellt. Dies könnte durch eine mögliche Gewöhnung der Katzen an die Blutdruckmessung oder an die tägliche Handhabung (und damit die Abnahme des “Weißkittel-Effekts”) oder durch eine unbewusste Änderung der Herangehensweise an die Blutdruckmessung bei den Mitarbeitern erklärt werden.

Diese Studie ergab, dass Telmisartan eine mögliche wertvolle Behandlung für Katzen mit systemischer Hypertonie ist. Wenn Telmisartan in der in dieser Studie verwendeten Dosierung verabreicht wird, wird es von Katzen mit CKD der IRIS-Stadien 1-3 und geriatrischen Katzen gut vertragen. Es ist jedoch wichtig, die Aufnahmekriterien dieser Untersuchung zu berücksichtigen, da z. B. Katzen mit schwerer renaler Azotämie nicht eingeschlossen wurden.

Coleman, AE, Brown, SA, Traas, AM, Bryson, L, Zimmering, T, Zimmerman, A. Safety and efficacy of orally administered telmisartan for the treatment of systemic hypertension in cats: Results of a double‐blind, placebo‐controlled, randomized clinical trial. J Vet Intern Med. 2019; 33: 478– 488. https://doi.org/10.1111/jvim.15429