Klinische Wirksamkeit einer Kombination aus Benazepril und Spironolacton bei Hunden mit kongestiver Herzinsuffizienz aufgrund einer myxomatösen Mitralklappenerkrankung: Die Benazepril-Spironolacton-Studie (BESST)

22 June 2023 -

Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden derzeit mit Medikamenten behandelt, die das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS) hemmen. Der Einsatz von Mineralokortikoidrezeptor-Antagonisten hat bei der Behandlung der kongestiven Herzinsuffizienz (CHF) beim Menschen eine große Bedeutung erlangt, was zum Teil auf die positiven Auswirkungen der zusätzlichen Gabe von Spironolacton (S) zur Standardtherapie der CHF zurückzuführen ist.

Die Autor:innen dieser multizentrischen prospektiven Studie stellten die Hypothese auf, dass eine Kombination aus Spironolacton und Benazepril (S + BNZ) der alleinigen Verwendung von Benazepril (BNZ) überlegen wäre, wenn sie zusammen mit Furosemid und anderen Behandlungsoptionen für Herzinsuffizienz bei Hunden mit myxomatöser Mitralklappenerkrankung (Myxomatous Mitral Valve Degeneration, MMVD) verabreicht würde.

414 Hunde unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Rassen, die Symptome von Herzinsuffizienz in Verbindung mit MMVD aufwiesen, wurden in die Studie aufgenommen. Die Hunde wurden nach dem Zufallsprinzip in 2 Gruppen eingeteilt: Die erste Gruppe erhielt einmal täglich eine Kombination aus S + BNZ (2 mg/kg und 0,25 mg/kg). Die zweite Gruppe erhielt nur BNZ in der gleichen Dosierung und Häufigkeit. Die Dosierung von Furosemid, die diesen Hunden verabreicht wurde, betrug ≤ 6 mg/kg am Tag Null der Studie.

Die Autor:innen stellten fest, dass die untersuchte Kombination von S + BNZ, die zusammen mit Furosemid verabreicht wurde, sicher war. Die Analyse mehrerer Variablen während der Studie ergab, dass S + BNZ im Vergleich zur alleinigen Anwendung von BNZ (neben Furosemid und anderen gängigen Therapien) bessere Ergebnisse erzielte. Der Prozentsatz der Hunde, die aus der Studie ausgeschlossen wurden (aufgrund von Tod/Euthanasie oder der Notwendigkeit, die Furosemid-Dosis zu erhöhen), war in der Kombinationsgruppe im Vergleich zur anderen Gruppe signifikant niedriger (Unterschied von 27 %). Es wurde auch ein schneller und anhaltender Nutzen der Verwendung von S + BNZ im Vergleich zur Verwendung von nur BNZ beobachtet.

Mit dieser Studie konnten die Autor:innen davon ausgehen, dass der Einsatz dieser Kombination das Wiederauftreten von Herzinsuffizienz-Symptomen verringern oder sogar verzögern kann und gleichzeitig den Prozentsatz der Todesfälle über einen Zeitraum von 12 Monaten reduziert.

 

Coffman, M., Guillot, E., Blondel, T., et al. (2021) Clinical efficacy of a benazepril and spironolactone combination in dogs with congestive heart failure due to myxomatous mitral valve disease: The BEnazepril Spironolactone STudy (BESST). J Vet Intern Med.; 35( 4), pp. 1673– 1687. https://doi.org/10.1111/jvim.16155